Schlagwort: Badminton

3. Spieltag A-Klasse Nord

Am dritten Spieltag der ersten Mannschaft des TSV Köschings ging die Reise nach Neufahrn, wo wir zunächst gegen die Aufstellung des Gastgebers spielten und anschließend gegen den SV Lohhof 4 antraten.

 

Wir spielten in der alt bewährten Doppelaufstellung mit Michi und Klaus im 1. HD, Oli und Andi im 2. HD sowie Camilla und Annika im DD.

Unser 1. Herrendoppel konnte beide Sätze für sich entscheiden. Nach einem doch recht deutlichen ersten Satz machte es das 2. HD im zweiten Satz extra spannend und spielte bis zu einem 26:24-Sieg. Das Damendoppel gewann souverän einstellig. Nach den Doppeln stand es also 3:0 für unsere Mannschaft.

Beflügelt von diesem Vorsprung entschied Andi das 1. HE in zwei Sätzen für sich. Ebenfalls konnte Michi seinen Gegner deutlich bezwingen (obwohl dieser ihm immerhin im ersten Satz 13 Punkte abknöpfen konnte, was für Michi doch eher eine Seltenheit ist). Auch Camilla hatte im DE ein einfaches Spiel und gewann ihre Sätze sehr deutlich. Nach diesen Leistungen stand es also 6:0 für uns als Gastmannschaft und der Sieg konnte uns nicht mehr genommen werden.

Peter musste sich seinem Gegner leider im dritten Satz geschlagen geben, obwohl er den ersten Satz 22:20 für sich entscheiden konnte. Trotzdem: super Leistung, es fehlte einfach nur das manchmal doch so entscheidende Fünkchen Glück. Nach einem verlorenen ersten Satz im Mixed konnten sich Klaus und Annika den zweiten Satz zurückholen. Im dritten Satz machten die beiden aber einfach zu viele Fehler, sodass dieses Spiel an die gegnerische Paarung ging. Fazit zum Mixed, traurig aber wahr: Sch***dreck, Hühnerk*cke…

Das erste Spiel gegen den TSV Neufahrn 1 ging also 6:2 an uns.

Nach einer kleinen Stärkung an der großzügigen Caféteria des Heimvereins konnten wir unser zweites Spiel des Tages gegen Lohhof beginnen.

Wir spielten wie immer in der gleichen Doppelaufstellung. Das 1. HD lieferte sich spannende Ballwechsel mit den Gegnern. Nach einem 22:20-Sieg im ersten Satz, musste eine 20:22-Niederlage im zweiten Satz eingesteckt werden. Den entscheidenden dritten Satz konnten sich unsere beiden aber mit einer Verlängerung bis 24:22 holen. Nach einem deutlich gewonnenen ersten Satz im 2. HD, ließen Oli und Andi etwas nach und mussten den 2. Satz an die Gegner abgeben. Der 3. Satz konnten sie aber wieder für sich entscheiden. Das Damendoppel hatte nicht so viel Glück und musste sich im 3. Satz, nach einem deutlich gewonnenen 2. Satz, leider geschlagen geben. So stand es nach spannenden 3-Satz-Doppeln 2:1 für uns.

Mit einer Superleistung besiegte Andi seinen chinesischen Gegner in zwei Sätzen. Michi konnte seinen Gegner ebenfalls doch recht deutlich besiegen. Lediglich Peter musste sein 3. HE nach einem spannenden 18:21,22:24 an den Gegner abgeben.

Nach den Problemen im Mixed im ersten Spiel des Tages stellten wir die Aufstellung um, sodass dieses Mal Annika im Einzel antrat und Oli und Camilla das Mixed bestritten. Annika konnte ihr Einzel trotz erheblicher Aufschlagsprobleme in zwei Sätzen für sich entscheiden. Das Mixed gewann ebenfalls in 3 Sätzen nach einer guten Leistung. Also alles richtig gemacht in der Aufstellung.

 

So konnten wir am Ende des Tages mit zwei 6:2-Siegen glücklich nach Hause fahren.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton-koesching.de/2016/11/13/3-spieltag-a-klasse-nord/880

Trainingscamp in Inzell

Wie es in den letzten Jahren zur Tradition geworden ist, fand auch dieses Jahr ein Trainingscamp vom 30. September bis 03. Oktober in Inzell statt. Mit unserem Trainer Tariq Farooq verbrachten wir ein schönes, anstrengendes und lehrreiches Wochenende, das dank Feiertag dieses Jahr sogar etwas verlängert werden konnte.

Am Freitagabend wurde das Camp mit einigen Stunden freien Spiels eingeleitet, welche leider dank Stau für viele von uns zu kurz ausfielen… Dennoch ließen wir uns nicht die Laune verderben und hatten einen lustigen Abend mit Bier, Eheverträgen, Musik und Tanz.

Nach der (für einige von uns etwas kurzen) Nacht begann am nächsten Tag das Training. Wir wurden in zwei Untergruppen aufgeteilt, die abwechselnd die Halle belegten. Tariq ließ sich verschiedenste Übungen einfallen, um jeden von uns in seinen Schwächen zu fördern und an seine konditionellen Grenzen zu bringen. Wir bekamen hilfreiche Ratschläge für unsere Technik und genügend Möglichkeiten, diese einzuüben. Egal ob Schlag-, Lauf- oder Ausdauerübungen, und egal wo Stärken und Schwächen lagen, in den Trainingseinheiten war für jeden etwas dabei. Abends folgte dann eine Trainingseinheit mit allen zusammen, wo verschiedene Schläge und Techniken in einem Zirkel trainiert wurden. Faszinierend, dass vier verschiedene Zweiergruppen auf einem Feld trainieren können!

In den trainingsfreien Zeiten wurde die Sonne genossen, mangelnder Schlaf aufgeholt und gemütlich beisammen gesessen. Wer sportlich noch nicht ganz ausgelastet war, beschäftigte sich mit Beachvolleyball oder holte sich einen Adrenalinschock im eiskalten Pool. Wir hatten vor allem an diesem Tag großes Glück mit dem Wetter, weshalb wir uns abends am Lagerfeuer zusammensetzen konnten. Mit Feuer und Stockbrot ließen einige den Abend gemütlich ausklingen, während andere noch in die eine oder andere Diskussion mit geburtstagsfeiernden Gästen der Kellerbar verwickelt wurdenJ

Am Sonntag wurde das Training fortgesetzt, wobei vor allem Angriff und Abwehr trainiert wurden…. 15 Minuten am Stück alleine gegen zwei zu spielen brachte auch die Herren der ersten Mannschaft an ihre Grenzen! Die abendliche Trainingssession musste in einer Halle ohne Feldlinien abgehalten werden, was wirklich verwirrend war- doch Tariq machte das Beste daraus und ließ sich Übungen einfallen, die auch ohne Seitenlinien funktionierten. Vor allem Laufwege und Drives wurden trainiert. Dennoch waren die anschließenden Spiele ohne Feldbegrenzungen zwar lustig anzusehen, aber doch weniger ergiebig als in einer richtigen Badmintonhalle. Den zweiten Trainingstag ließen wir in der Sauna, anschließend mit einem Bier und Musik in der Umkleide und später in der Kellerbar ausklingen. Auch wurden verschiedene Handyspiele ausgetestet, was mit barfüßigen Tanzeinlagen und einer unwahrscheinlichen Begeisterung für das Lied ‚And we danced‘ endete – alles in allem war es auf jeden Fall ein gelungener Abend!

Beim letzten Training am Montagmorgen waren wir eine wesentlich kleinere Gruppe als zu Beginn des Camps, weshalb alle gemeinsam trainiert wurden. Tariq ließ uns in verschiedenen Konstellationen gegeneinander spielen und nahm sich immer einige Spieler zur Seite und trainierte sie als Ballmaschine – so wurden auch bei der letzten Trainingseinheit nochmal alle einzeln gefördert.

Insgesamt war es ein wunderschönes und anstrengendes Wochenende, an dem Techniken verbessert, neue Spielzüge gelernt und der Mannschaftszusammenhalt gefördert wurde.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton-koesching.de/2016/11/09/trainingscamp-in-inzell/825

1. Spieltag A-Klasse Nord

Nach der langen Sommerpause starteten wir am Samstag, 24.09.2016 in Erding in die neue Saison. Unsere Spieler mit der kürzesten Anreise schafften es tatsächlich noch pünktlich zum Spiel. Wir hatten uns kurzzeitig schon Sorgen gemacht. Entschuldigt war die Verspätung aber durch die guten Informationen aus dem gegnerischen Lager. Haar hatte Herrnmangel… Da wir nicht die besten spielerischen Voraussetzungen hatten, spielte uns das doch in die Karten.

 

Der erkältungsgeplagte Andy wurde zunächst geschont und kam als Geheimwaffe erst im Spiel gegen Erding im 2. HD und 1. HE zum Einsatz. Auch unser Junior konnte nicht auf all sein Können setzen. Daran war er aber selber schuld. Der Vorabend bekam ihm wohl nicht besonders. Nichts desto trotz gelang ihm mit Klaus der Sieg gegen die Herren aus Haar im 1. HD. Der Start ins Einzel gelang ihm zunächst aber nicht. Nach dem 6:1 Rückstand kam jedoch der Ehrgeiz zurück und Michi nahm seinem Gegner alle Punkte ab. Satzende 6:21. Im zweiten Satz ließ er dann 12 Punkte zu. Ein spannendes und gutes Match lieferte auch Klaus ab. Leider verlor er zunächst knapp in zwei Sätzen. Da Haar aber falsch aufgestellt hatte wurde uns der Punkt nachträglich anerkannt. In zwei soliden Sätzen entschied Peter das 3. HE für sich. Kampflos gingen die Punkte für das nicht gespielte Mixed auf unser Konto. Jetzt mussten nur noch die Damen ran. Der erste Satz im Dameneinzel ging an die Haarer Ladys. Davon ließen sich Annika und Camilla aber nicht aus der Ruhe bringen und sorgten für ein spannendes Match, dass die Beiden für sich entscheiden konnten. Knapp aber gut. Nur das DE wollte nicht mehr gelingen. Aber einem Punkt muss man dem Gegner ja schließlich lassen.
Kösching:Haar – 7:1. Gelungener Auftakt.

 

Leider ging unsere gute Taktik gegen Erding nicht vollständig auf. Das 1. HD musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Dafür konnten Andy und Oli im 2. HD solide in zwei Sätzen punkten. Im Einzel musste Andy sich leider im dritten Satz geschlagen geben. Deutlich, zu 3 und zu 6, gewann dagegen Michi sein Einzel. Auch Peter ließ sich keinesfalls den Schneid abkaufen und gewann seine beiden Sätze zu 10 und zu 9. Leider verloren die Damen ihr Doppel knapp in zwei Sätzen. Das Dameneinzel war an diesem Spieltag nicht von Glück gesegnet. Camilla musste sich gegen die Erdingerin in zwei Sätzen geschlagen geben. Für ein Unentschieden sorgte zu guter Letzt unser Mixed. Annika und Klaus nahmen Erding den Sieg und gewannen souverän ihr Spiel.

 

Der erste Spieltag war geschafft. Jetzt mussten nur noch die Energiespeicher neu gefüllt werden. Nach schlappen 25 Minuten fanden wir dann ums Eck auch gleich die passende Lokalität. Pizza – geht einfach immer!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton-koesching.de/2016/09/25/1-spieltag-a-klasse-nord/822

22. offene Stadtmeisterschaften des TuS Geretsried

Am 27. & 28.8.2016 fand in Geretsried zum 22. Mal die offene Stadtmeisterschaft statt. Vom TSV Kösching waren gemeldet Markus Fischer und Martin Möller, welche jeweils im HE und gemeinsam im HD angetreten sind. Inoffiziell spielte auch unser Andi mit, jedoch inkognito gemeldet unter dem TSV Haar.

Am Samstag begann das Turnier um 9Uhr mit den Einzeldisziplinen in allen 3 Klassen. Hier konnte man bereits das hohe Niveau des gesamten Turniers erahnen, denn es waren spannende und sehr ansehenswerte Begegnungen.

In der Gruppe B des HE3 konnte sich Martin nach langen Spielen den 1. Platz in der Gruppenwertung holen. Markus wollte und musste in der Gruppe D dasselbe erzielen.

Leider ging das letzte Spiel im 3. Satz knapp verloren und somit war Markus 2. in seiner Gruppe. Was dann folgte, war ein Schock, denn nun musste der TSV Kösching im Viertelfinale gegeneinander spielen.

Dieses spannende Einzel über volle 3 Sätze ging dann knapp an Martin, weshalb er sich dann im Halbfinale wiederfinden sollte.

Aufgrund eines gerissenen Schlägers und eines starken Gegners konnte er sich hier jedoch nicht behaupten und zog somit ins „kleine“ Finale um Platz 3. Dort traf er auf Markus seinen letzten Gegner aus der Vorrunde und auch hier wurde es spannend. Im 1. Satz sah es noch sehr düster aus. Jedoch im 2. Satz und durch Untersützung seines Kollegen konnte er sich besser behaupten und gewann diesen deutlich. Somit musste der 3. Satz alles entscheiden und leider ging dieser nach einem harten aber fairen Kampf mit 23:25 an den Gegner.

Am Sonntag ging es dann aufgrund der Endspiele vom MX ca. 1,5h später los, aber das änderte nix daran, dass Markus und Martin gewinnen wollten und so wurden bereits die ersten Spiele kritisch unter die Lupe genommen.

Im ersten Gruppenspiel trafen die beiden auf die alten Herren vom TuS Geretsried und es sah eigentlich nach einem schnellen Sieg aus. Aus unerfindlichen Gründen (zuviel Kaffee oder Nervosität oder oder oder), fanden die beiden nicht in ihr Spiel und verloren unerwartet in 3 Sätzen. Dies war definitiv kein guter Start in die Vorrunde bei einer 3er Gruppe, denn die nächsten Gegner waren an Platz 3 und 4 gesetzt.

Nach einigem Frust, einer konstruktiven Spielanalyse ging es hochmotiviert mit dem Ziel auf Sieg in das 2. Gruppenspiel. Die Gegner vom TV Augsburg, deutlich jünger als die vorherigen, hatten sich auch große Chancen ausgerechnet, da sie das erste Spiel gesehen hatten. Doch dann kam alles anders. Mit dem typischen Druckspiel der beiden kamen die Gegner nicht zurecht und verloren deutlich in 2 Sätzen. Somit war ein Weiterkommen in der Gruppe wieder im Rahmen des möglichen.

Beim anschließenden Freilos konnten wir uns mit ruhigen Gewissen zurücklehnen und den letzten Spiel in unserer Gruppe widmen. Unerwartet stark waren plötzlich unsere letzten Gegner und somit verlor der TuS Geretsried deutlich. Was dann keiner mehr geglaubt hatte

war eingetreten. Aufgrund des verloren Spiels in 3 Sätzen und dem deutlichen Sieg in 2 Sätzen wurden wir Gruppensieger und sind natürlich hochmotiviert ins Viertelfinale eingezogen.

Dort trafen wir dann auf Tran und Pham vom MTV München. Diese hatten bereits in der Vorrunde alle Spiele deutlich für sich entschieden, so dass wir mit einem sehr starken Gegner rechneten. Aber sowas fördert ja nur die eigene Leistung und so verlief das Spiel in 3 Sätzen dann positiv für uns. Denn mit dem erneuten schnellen Spiel hatten unsere Gegner nicht gerechnet und irgendwie fanden Sie dann nicht mehr zurück ins Spiel. Somit war der Einzug ins Halbfinale sicher, wobei es hier klar war, wir wollten mehr.

Unsere Halbfinal-Gegner vom TSV Altenmarkt hatten bereits das Viertelfinalspiel von uns gesehen und waren eigentlich vorbereitet auf unsere Spielweise. Jedoch zeigte sich im Spiel, dass die beiden es doch etwas unterschätzt hatten. Sie hatten keinen wirklichen Angriffspunkt und verloren in 2 Sätzen. Somit ging es für uns ins Finale.

Eine kleine Anekdote am Rande: Im Halbfinale spielten Markus und Martin vom TSV Kösching gegen Marcus und Martin vom TSV Altenmarkt. Somit war die Niederlage der beiden aus Altenmarkt nicht ganz so schlimm, da sie gegen sich selber verloren hatten.

Im Finale trafen wir dann nach kurzer Erholungsphase auf Weiß/Geldner vom TSV Ebersberg. Diese hatten sehr vielversprechend alle Spiele vorher deutlich in 2 Sätzen gewonnen und überzeugten mit gekonnten Spielzügen. Unsere Taktik jedoch war klar. Druck von Anfang an und bis zum letzten Ball. Keine Ruhe aufkommen lassen und bloß nicht auf den Gegner sein Spiel einlassen.

Das war dann auch unsere Gewinnerstrategie, denn nach 2 Sätzen, einigen Flüchen (Zitat Gegner: „An dem komme ich nicht vorbei…“) konnten wir als glückliche Sieger vom Feld gehen. Der Gegner hatte wirklich keine Chance und der TSV Kösching hat sich den Sieg im HD3 in Geretsried geholt!

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es sein sehr schön und erfolgreiches Turnier gewesen ist bei dem in allen Klassen auf einem sehr hohen Niveau gespielt wurde.Lediglich das eigentlich perfekte Wetter machte allen zu schaffen, da es ab Samstag Nachmittag ca. 32°C bei 100% Luftfeuchte in der Halle hatte.

Endergebnisse im Doppel 2016

Endergebnisse im Einzel 2016

Gewinner 2016

urkunde

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton-koesching.de/2016/08/29/22-offene-stadtmeisterschaften-des-tus-geretsried/535