Erster Spieltag der Hinrunde Bezirksliga

Nach einer gefühlten Ewigkeit von mindestens 10 Jahren, ging es endlich am 24.Okt. wieder los mit dem Kräftemessen im schnellsten Ballsportwettbewerb……….unserem geliebtem Badminton.

Beim ersten Punktspiel der Saison 21/22 war der FT München Blumenau unsere erste Austragungsstätte, bei der wir gegen besagten Verein und dem OSC München III antreten mussten. Unsere erste Mannschaft war komplett am Start, und wurde im Vergleich zur letzten Saison noch mit Markus Fischer verstärkt, der aus der 2.Mannschaft in die Erste hochgerückt ist. 

Eigentlich war alles wie vor der Pandemie, außer das vielleicht bei den Herren das ein oder andere Corona-Kilo sichtbar war. Die Damen haben die Badmintonpause optisch definitiv besser genutzt, und waren besser in Form als vor der Pandemie. 

Im ersten Spiel ging es für uns gegen den OSC München III. Durch eine Umstellung in der Aufstellung, spielten Oliver Sander und Matze Ebenhöch diesmal das erste Doppel, und Markus Fischer und Klaus Sievers bestritten das zweite Doppel. Die Ausbeute der beiden Doppel war allerdings etwas mager. Mit einem 21:10 und 21:13 ging das 1 HD an den OSC, und auch das zweite Doppel ging leider in 3 Sätzen an den OSC. Man konnte allerdings sehen, dass Markus und Klaus ziemlich gut harmonieren, und es in der Rückrunde durchaus anders aussehen kann. 

Unsere Damen machten Ihre Sache im Doppel deutlich besser. Mit einem klaren 21:0 und 21:0 ging das Doppel nach großem Kampf an uns……-> OSC ist leider nicht angetreten. 

Unsere 3 Herreneinzel liefen dann alle relativ gleichmäßig ab, denn sie wurden alle in 2 Sätzen verloren. Unser auf Nummer Eins gesetzter Junior, kämpft aktuell noch mit der minimalen Gewichtszunahme und musste sich mit 21:13 und 21:16 geschlagen geben. Nicht viel besser ging es dem Matze, bei dem wir nach dem ersten Satz noch dachten, dass er wie gewohnt das Ganze in  3 Sätzen spielen möchte. Aber auch er musste sich mit 21:19 und 21:12 geschlagen geben. Im dritten HE versuchte Markus sein Glück. Allerdings hatte er Probleme mit der etwas niedrigen Halle. Dadurch konnte er sein Spiel nicht wie gewohnt umsetzen und musste sich ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben. 

Nun stand das Dameneinzel an. Annika war eigentlich Top motiviert, aber irgendwie ging am Anfang rein gar nix. So stand es schon nach ein paar Minuten 4:11 gegen sie. Cleverer weise nahm sie sich die Auszeit, die ihr zusteht, und nutzte diese um kurz in sich zu gehen, und Ihre Taktik umzustellen. Dies hat sich auch ausgezahlt, denn sie konnte den ersten Satz dann mit 21:17 für sich entscheiden. Im zweiten Satz musste sie dann keinem Rückstand mehr hinterherlaufen, und konnte den zweiten Satz dann zwar knapp, aber gefühlt doch relativ klar mit 21:18 gewinnen.  

Zum Schluss kam noch unser Mixed mit Oli und Vero zum Einsatz. Obwohl wir kein Unentschieden mehr erreichen konnten, wollten wir doch noch wenigstens das Mixed für uns entscheiden. Der erste Satz ging mit 21:18 an den OSC, und nach einem fulminanten 8:21 im zweiten Satz, dachten wir, dass der dritte Satz ebenso deutlich an uns gehen wird. Leider war das dann nicht so, und wir mussten auch das Mixed verloren geben. 

Somit ging unser erstes Punktspiel mit 6:2 an den OSC München III, denen wir herzlich dazu gratulieren!!


In unserem zweiten Punktspiel durften wir dann gegen die Hausherren, den FT München Blumenau antreten. 

Aufgrund einer leichten Verletzung von Oli, mussten wir in unserer Aufstellung eine kleine Änderung vornehmen. So spielten diesmal wieder Michi und Klaus das 1 HD und im 2 HD durften Markus und Matze zeigen, ob sie harmonieren. Da unser 1 HD ja seit Jahren bestens eingespielt ist, konnten die beiden auch gleich den ersten Punkt für uns holen und mit einem ungefährdeten 21:14 und 21:8 Sieg schon mal den Punkt sichern. Das 2 HD mit Matze und Markus wollten hier dann auch zeigen, dass die Aufstellungsumstellung sich nicht negativ auswirkt. Das Gegenteil war sogar der Fall, denn mit der Schnelligkeit von Markus und der Verspieltheit von Matze hat das schon ziemlich gut ausgeschaut, und sie holten sich mit 21:16 und 21:15 den zweiten Punkt für Kösching. 

Nun durften unsere beiden Ladys mal zeigen, ob sie nach dem auspowerndem 21:0 und 21:0 vom ersten Spiel, noch genügend Energie hatten um ein reales Doppel zu spielen…… Leider fanden die beiden aber kein so richtig gutes Mittel gegen Ihre starken Gegnerinnen. Egal was sie versuchten, nichts wollte so richtig funktionieren. Und so kam es, dass der Punkt vom Damendoppel an die Hausherren ging. 

Beim Stand von 2:1 begannen nun die Einzel. Als erstes durfte Michi ran, der nach der Niederlage im ersten Spiel definitiv mega motiviert war, und sich hier auf keine Spielchen einlassen wollte. Der erste Satz ging mit 21:10 klar an unseren Junior. Im zweiten Durchgang erwachte dann das Spielkind in ihm, und irgendwie hat sich das Ganze dann etwas in die Länge gezogen. Trotzdem gewann er auch den zweiten Satz mit 21:8. 

Da Matze ja im ersten Spiel lediglich 2 Sätze gespielt hat, waren wir uns sicher, dass er diesmal wieder auf seine 3 Satz Bilanz schauen wird. Und wie sollte es anders sein…..-> so kam es dann auch. Den ersten Satz hat er sich toll erarbeitet und diesen mit 21:13 gewonnen. Aber irgendwie wurde sein Gegner satt müde immer noch etwas fitter. Die langen Ballwechsel waren für die Zuschauer schön mit anzusehen, aber meistens lag dabei das Glück bei seinem Gegner. Mit 13:21 ging der Satz dann auch an den FT München. Wenigstens hatte Matze so seinen geliebten dritten Satz, und er konnte sich Sonntags wieder einmal so richtig auspowern. Aber ähnlich wie im zweiten, hatte Matze heute einfach nicht das Glück auf seiner Seite. Und man muss auch klar sagen, dass sein Gegner extrem gut gefightet hat und sich durch seinen Kampf den Punkt für seine Mannschaft auch redlich verdient hat. 

Nun durfte unser Käpt’n ran. Vom ersten Punkt an war Annika hoch konzentriert und wollte auf keinen Fall mehr, so wie im ersten Spiel, einem Rückstand hinterherlaufen. Sie machte ein richtig klasse Match und es war hierbei deutlich zu sehen, dass sie diesmal immer darauf geachtet hat, wo sich Ihrer Gegnerin befand, und den freien Raum gesucht hat um sie auszuspielen. Das waren richtig schön rausgespielte Punkte dabei. So konnte sie dann für uns den nächsten Punkt sichern, indem sie Ihr Spiel in zwei Sätzen gewann. 

Bisher waren also 4 Punkte auf unserer Seite, was definitiv ein Unentschieden bedeuten würde, aber es folgten ja noch das 3 HE und unser Mixed. 

Im 3 HE trat unser Senior der Gruppe an und hatte es mit einem kleinen quirligen Gegner zu tun. Der erste Satz wurde auf der Haben Seite für Kösching verbucht, wobei der zweite dann an unsere Gegner ging. Im dritten Satz hat dann bei dem wohl um 25 Jahre jüngeren Gegner etwas die Kondition nachgelassen, und so konnte auch dieser Satz für uns gewertet werden. Somit stand fest, dass wir unsere ersten beiden Punkte sicher hatten. 

Beim abschließenden Mixed konnten wir leider keinen Punkt mehr holen, da sowohl Vero als auch Oli mit kleineren Wehwehchen zu kämpfen hatten. 


Alles in allem war es ein schöner erster Spieltag und wir waren alle happy unser Hobby nach langer Zeit wieder ausüben zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton-koesching.de/2021/11/04/erster-spieltag-der-hinrunde-bezirksliga/569009

%d Bloggern gefällt das: