4. Spieltag – Bezirk A-Nord

Am letzten Spieltag der Hinrunde kam es zum Aufeinandertreffen der 3 Erstplatzierten in der Halle in Neufahrn.Vor dem Spieltag an 1 :  HVB   An 2: Kösching  An 3: Neufahrn

Es sollte also ein spannender Spieltag werden. Ein Teil der Mannschaft war schon um 14 Uhr angereist, um das Spiel des HVB gegen Neufahrn zu sehen. Der andere Teil kam nach einer wirklich entspannten Autofahrt völlig relaxed um kurz nach 15 Uhr an. Mit an Bord war diesmal unser Martin, da wir einen etwas verletzten 2. Herren dabei hatten. Zur großen Überraschung haben die Jungs aus Neufahrn den HVB recht deutlichgeschlagen. Allerdings mussten sie im letzten Spiel (dem Mixed) aufgeben, da sich der Herr verletzt hat. Wir hoffen das es ihm bald besser geht.

Leider konnte aus diesem Grund Neufahrn dann auch nicht in Bestbesetzung gegen uns antreten. Trotzdem hatten wir ziemlich Respekt vor Ihnen. Unser 1 HD war leider etwas gehandicapt, und verlor dann auch gleich mal in 2 Sätzen. Besser machte es dagegen das 2 HD und auch das DD. Vor allem das Damendoppel ist dieses Jahr eine echte Bank. Annika und Christl ließen hier keine Zweifel offen, dass sie Ihre Serie halten wollen und haben dies auch eindrucksvoll bewiesen.

Nun sollte es in die Einzel gehen. Michi war leider nicht 100% fit, aber wer ihn kennt, der weiß das er trotzdem alles versucht. Und so sollte er auch seinen ersten Satz sehr deutlich gewinnen. Im zweiten hatte er dann leider etwas mehr Probleme. Er hat sich aber dann auf seinen Smash verlassen können, der ihm dann zum 2 Sieg gebracht hat.Matze musste an dem Spieltag an 2 spielen und sein Gegner hat es ihm nicht leicht gemacht. Allerdings kamen ihm die langen Ballwechsel sehr gelegen, weil genau das sein Spiel ist. Etwas Glück hatte er auch, weil Florian Hecher viele Bälle angenommen hat, die wohl ins aus gegangen wären. Es waren aber wirklich lange schöne Ballwechsel und für die Zuschauer sehr angenehm zum Zuschauen. Da er im letzten Spieltag auf den Geschmack gekommen ist, dass man auch in zwei Sätzen gewinnen kann, hat er das dann auch diesmal umgesetzt. Mit 21:15 und21:15 hat er einen weiteren Punkt für uns geholt.  

Annika sollte heute wieder gegen Ihre alte Bekannte treffen. Die letzten Jahre ist sie jedes Mal an Ihr gescheitert. Damit sollte es aber jetzt endlich vorbei sein. Annika ging extrem konzentriert ins Spiel und sie versuchte das umzusetzen was sie noch aus der letzten Saison wusste. Sie hat ganz gezielt die Schwächen Ihrer Gegnerin ausgenutzt und konsequent durchgespielt. So konnte Sie mit 21:14 und 21:15 den nächsten Punkt für uns holen!   ->  Gratuliere…..endlich gegen deine Angstgegnerin gewonnen!!!

Martin, der als Ersatz mitgekommen ist, durfte nun das 3 HE spielen. Der erste Satz war mega spannend. Mit 25:23 konnte er den Satz in der Verlängerung für sich entscheiden. Dann war aber plötzlich der Wurm drin und er kam mit den kurzen Aufschlägen seines Gegners überhaupt nicht klar. Extrem deutlich mit 21:8 musste er den Satz an seinen Gegner abgeben. Es sollte sich also im dritten Satz entscheiden. Da Martin (Anmerkung der Redaktion: durch das extrem gute Coaching von Klaus) erkannt hatte, woran es im zweiten Satz lag, hat er genau diese Schwachstelle abgestellt. Er war etwas näher am Netz bei den Angaben und somit war alles wieder so ausgeglichen wie im ersten Satz. Aber auch hier hat Martin dann die entscheidenden Punkte gemacht und hat den Satz mit 21:19 gewonnen.

Das letzte Spiel war unser Mixed. Christl und Oli, der nach dem Ausfall vom letzten mal wieder mit an Bord war, gingen nun ans Werk, um den nächsten Punkt für uns zu holen. Es sollte allerdings schwerer werden als angenommen. Der erste Satz ging auch prompt mal an den Gegner. Vielleicht war es einfach der erste Satz seit langem, den die beiden gespielt haben, und es war „quasi“ das Einspielen. Denn im zweiten Satz lief das Ganze dann wesentlich besser. Die Netzkatze Christl hat vorne sehr viel abfangen können, und Oli hat mit seiner Erfahrung dann den Rest gemacht. Noch deutlicher war es dann im dritten Satz. Dieser ging zu 12 an unser Team. Somit stand das 7:1 fest.

TSV Kösching :  TSV Neufahrn         7:1

Nun folgte das Spiel gegen den HVB. Wir haben natürlich im Vorfeld schon gesehen, dass sie einen neuen 1.Herren haben der extrem gut ist. Aufgrund der Niederlage vom HVB gegen Neufahrn, würde uns allerdings ein Unentschieden reichen, um auf Platz 1 in der Tabelle zu überwintern. Gleich mal vorweg……. Früher hat man oft gehört das der HVB eine nicht ganz so sympathische Mannschaft ist…… dies können wir auf keinen Fall bestätigen. Alle Spiele waren fair und die Jungs sind echt gut drauf und man hat sich auch nach dem Spiel noch super unterhalten. Um nochmal den letzten Kick für uns rauszuholen, hatte Christl eine kleine Überraschung. Mit neuenT-Shirts für die Mannschaft, sollte nochmal das Mannschaftsgefühl gestärkt werden. (Schauen übrigens extrem gut aus Christl…!!!!)

Mit entsprechendem Respekt vor dem neuen 1.Herren begann dann auch das erste HD. Gegen Neufahrn war bei unserem Doppel doch ziemlich der Wurm drin, und so war die Hoffnung auf den Punkt nur bei 50 %. Aber Michi hatte seinen mentalen Durchhänger überwunden und somit hat dann gleich mal gezeigt was er kann. Das Spiel war ziemlich ausgeglichen, aber zum Schluss des ersten Satzes waren dann die sicheren Angaben und das druckvolle Spiel der ausschlaggebende Punkt das unser Doppel den Satz geholt hat. Im zweiten Satz waren unsere Jungs eigentlich ständig 3-4 Punkte hinten. Bis zum 13:17. Irgendwas hat dann die beiden geritten, dass sie auf keinen Fall mehr einen 3 Satz spielen wollten. Und Michi konnte dann den entscheidenden Ballwechsel mit einem Wahnsinns Smash für uns entscheiden. 1. Doppel in zwei Sätzen gewonnen dank der Energieleistung vom Junior.

Das zweite Doppel mit Matze und Oli war ebenfalls extrem spannend. Nach den ersten beiden Sätzen stand es 1:1 und der dritte Satz sollte entscheiden. Und hier war jede Menge Spannung drin. Als bei 11 die Seiten gewechselt wurden, war es noch zu unseren Gunsten. Aber im Endspurt war dann der HVB ein kleines Stück cleverer. Und so stand es nach dem HD 1:1.

Christl und Annika hatten in Ihrem Doppel weniger Schwierigkeiten. Sie hatten sogar noch Zeit zwischendurch die anderen Doppel mit einem Auge zu beobachten. Ein klarer 2 Satz Sieg brachte uns den 2 Punkt.

Showdown beim 1 HE…..!!!!  Mega geiles Spiel…… Hammer Ballwechsel mit einem Highlight im zweiten Satz. Mit einem Sprung zu einem Rückhandball hat der Hannes Krämmer den Ball noch erwischt und wäre nicht die Halle so niedrig gewesen, wäre der Ball noch gekommen. Ich würde mal so sagen……. Wenn man bei 20 beide einen Netzroller auf seiner Seite hat, dann muss es auch so sein das derjenige gewinnt…..smile…!  Michi hat alles gegeben und man merkte ihm an, das es ihm trotz der Niederlage richtig Spaß gemacht hat, endlich einen Gegner auf Augenhöhe zu haben, bzw. ….. der warne kleine Augenhöhe besser….!! Danke Jungs für das geile Spiel!!!

Somit stand es 2:2.

Im 2 HE das wieder Matze spielen durfte, war leider nicht viel zu holen. Im ersten Satz hat er noch gut mithalten können und hat ihn knapp zu 19 verloren. Allerdings war dann im 2 Satz die Luft raus, und dieser Satz ging an den HVB und somit auch der Punkt.

Stand 2:3 für HVB

Im 3 HE war unsere Aushilfe Martin dran. Aushilfe ist gut gesagt…. denn er war mehr als nur eine Aushilfe. Er hat auch in diesem Spiel gezeigt, dass er top motiviert ist und hier für die Mannschaft alles macht, damit das Unentschieden noch geholt werden kann. Da sein Gegner in seinem ersten Spiel bereits in 3 Sätze gehen musste, war er nicht mehr ganz so fit, und hatte auch in dem Spiel gegen Martin mit muskulären Problemen zu kämpfen. So konnte Martin den wichtigen 3 Punkt für uns holen.

Stand 3:3

Es stand nun das Dameneinzel an.Und an der Motivation lag es nicht, dass wir diesen Punkt nicht geholt haben.Aber egal was Annika versucht hat, zu jedem Satzbeginn war einfach nix machbar. Mit einem Rückstand von 11:3 dann noch auf 21:15 zu kommen, zeigt, dass Annika das Spiel zu keiner Zeit verloren gegeben hat und unbedingt gewinnen wollte. Aber auch im zweiten Satz war am Anfang nix drin. Wieder mit 12:4 hintenliegend konnte Sie zwar noch aufholen, aber bei 15 war dann leider wieder Schluss. Trotzdem geil gekämpft und niemals aufgegeben!!!!!!!!!!!!

Stand 3:4

Niederlage oder Unentschieden……… 2 oder 1 Tabellenplatz………

Das letzte Spiel stand an. Mixed mit Oli und Christl. Das wohl beste Spiel in der ersten Saison Hälfte. Im ersten Satz hat unser Team das Glück und das Können auf seiner Seite gehabt und somit ging Satz eins an uns. Im zweiten Satz sah es von außen etwas unglücklich aus wie die Ballwechsel manchmal ausgingen. Für uns Zuschauer war es schon etwas Nervenaufreibend…!!! Der zweite Satz ging an den HVB…… Mann Mann Mann…..so spannend wollten wir es alle nicht.

Im dritten Satz wurde bei 11 gewechselt und wir durften mit dem Aufschlag beginnen. Aber der HVB ist dann etwas besser nach dem Seitenwechsel gestartet. Es ging hin und her. Einmal waren wir einen Punkt vorne, dann wieder der HVB. Dann kam´s……. Man muss auch manchmal „Eier“ haben.  Beim entscheidenden Punkt einen hohen Aufschlag auf den Herren zumachen……“Respekt“…..!

Aber es sollte belohnt werden,denn der folgende Smash des Gegners ging ins Netz und somit hatten wir das Mixed gewonnen.

TSV Kösching  :  HVB Club München    4:4

Fazit des Spieltages:

  • Coole Mannschaftsleistung und ein großes Dankeschön an den Martin der eingesprungen ist, und seine Spiele gewonnen hat.
  • Unsere Frauen Power die wieder zugeschlagen hat und auch das souveräne Mixed
  • Michi der alles gegeben hat, und ein Matze der immer stärker wird.

Herbstmeister in der A-Klasse Nord…………..!

Die rote Hölle von Kösching….+1 Ersatz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton-koesching.de/2018/11/25/4-spieltag-bezirk-a-nord-2/103396

%d Bloggern gefällt das: