2. Spieltag A-Klasse Nord

Am zweite Spieltag der 1. Mannschaft kam der noch ungeschlagene ESV München 3 und der 1 BC Pfaffenhofen/Scheyern zu uns nach Kösching.

Da an diesem Spieltag auch unsere 2. Mannschaft ein Heimspiel hatte, mussten wir uns im ersten Spiel mit nur zwei Spielfeldern begnügen.

Das erste Spiel begann gegen den ESV München mit dem 1 HD und dem DD. Da man sich am Samstag bereits darauf geeinigt hatte, den Prozentualen Anteil von C2 H5 OH(*)im Blut ziemlich bei Null zu halten, stand dem Sieg des 1 HD nichts mehr im Weg. In einem spannendem dritten Satz, mit gefühlten 23 Netzrollern des Gegners, konnte unsere Doppel den ersten Punkt einfahren. Genauso spannend ging es im DD zu. Motiviert bis in die Haarspitzen, was wohl auch an den Gegnerinnen lag, kämpften sich unsere Damen nach einem verlorenen ersten Satz wieder zurück ins Spiel, und holten den 2 Satz für sich. Der dritte Satz ging dann knapp mit 21:18 an die Damen des ESV München.
Nun wollte sich natürlich das zweite HD nicht lumpen lassen, und beschloss, sich auch dem 3 Satz Marathon anzuschließen. Nachdem der erste Satz noch mit 19:21 verloren ging, schalteten Oli und Andi endlich in Ihren Kampfmodus und glichen mit einem 21:19 aus. Im dritten Satz war dann das Glück auf unserer Seite und mit einem 22:20 gingen wir mit 2:1 in Führung.
Nun begannen die Einzel. Es startete unser 2. HE mit dem Michi und unsere Camilla im DE.
Zum 2.HE gibt es nicht viel zu sagen, außer dass sich Michi schon etwas Zeit gelassen hat. Denn in gewohnter Manier demontierte er seinen Gegner, lies in jedoch in den zweistelligen Bereich kommen (was für Michi dann doch eher ungewöhnlich ist….!).
Camilla hatte es im DE dann sehr schwer gegen die 17 jährige Gegnerin. Trotz massiven Ablenkungsversuchen von Simon aus der 2.Mannschaft, und den schönen Augen von Matze, fand Camilla nicht zu ihrem Spiel und musste den ersten Satz abgeben. Im zweiten Satz hat Sie es ihrer jüngeren Gegnerin allerdings richtig schwer gemacht, und hat ihr alles abverlangt. Jedoch war das Glück hier wieder auf Seiten des Münchner Vereins, und Camilla verlor mit 20:22.
Nun stand es nach Punkten 3:2 für uns, und es standen noch das 1 HE, das 3 HE und das Mixed an.
Im 1 HE galt es für Andi, den im Einzel ( im Doppel haben wir das bereits erledigt…smile…) noch ungeschlagenen Daniel Simmermacher, den nächsten Punkt für uns ein zu fahren. Allerdings erwies sich dies als äußerst schwierig. Der erste Satz ging knapp an unseren Gast.
Im zweiten Satz, nachdem es eine motivierende Ansprache von Camilla gab, hat Andi dann gezeigt, dass ihm kein Gegner in dieser Liga zu schwer ist, und holte ihn sich mit 21:17 . Somit sollte sich das Spiel auch hier im 3 Satz entscheiden. Bis zur Mitte des Satzes war es dann sehr ausgeglichen, und es machte mega Spaß die spannenden Ballwechsel zu verfolgen. Irgendwie war jedoch dann in Andis Spiel der Wurm drin, und er verlor den Satz, und somit sein Spiel. Trotz der Dreisatz Niederlage ist es immer wieder eine Augenweide, dem Andi bei seinen Spielen zuzusehen.
Nicht weniger spannend ging es im 3 HE zu. Hier kam nun endlich Peter zum Einsatz. Im ersten Satz merkte man ihm an, dass es ihm Spaß macht, seinem Gegner die Größe des Feldes zu verdeutlichen……! Mit 21:14 ging der Satz auch sehr deutlich an uns, und wir alle hofften, hier nun den Punkt für das Unentschieden zu bekommen. Doch sein Gegner stellte sich auf ihn ein, und stellte sein Spiel um. Leider fand Peter hier nicht das richtige Gegenmittel und so musste er sich dann im zweiten und dritten Satz seinem wohl um 20 Jahre jüngeren Gegner geschlagen geben.
Nun lag es am Mixed, doch noch den so wichtigen Punkt für das unentschieden zu holen. Aber irgendwie sollte es heute nicht sein. Im ersten Satz fanden Annika und Klaus kein Gegenmittel gegen die sehr schnell und aggressiv spielenden Gegner aus München. Der 2 Satz war deutlich besser, wurde aber mit 19:21 auch knapp verloren.
…… was nun folgte war eine doch sehr deprimierende Pause ( München spielte nun gegen Pfaffenhofen) , und man merkte jedem an, dass diese Niederlage wirklich extrem schmerzte.
Auch die aufbauenden Worte von den zahlreichen Zuschauern konnten hier nicht wirklich helfen.

In der zweiten Partie ging es gegen den 1 BC Pfaffenhofen/Scheyern. Es gab eine Umstellung in der Mannschaftsaufstellung, nachdem der Junior dem Senior das Mixed verboten hat.

Voll motiviert begann das 1 HD ( warm gemacht wurde sich im ersten Satz ) und konnte sich sehr deutlich mit 21:13 und 21:5 durchsetzen.
Aufgrund terminlicher Schwierigkeiten, spielte das 3 HE als nächstes. Nach dem verlorenen Spiel gegen München, hatte Peter die Faxen dicke, und fertigte seinen Gegner in gewohnter Manier mit 21:17 und 21:18 ab.
Das 2 HD hatte sich scheinbar vorgenommen, so viel Spielpraxis wie möglich zu sammeln und sich deshalb für ein weiteres 3 Satz Match entschieden. Der dritte Satz ging dann mit 21:11 aber doch sehr deutlich an Andi und Oli.
Die restlichen Einzel wurden alle in 2 Sätzen gewonnen und auch unser Damen Doppel mit Annika und Camilla hat sich sehr deutlich in zwei Sätzen durchgesetzt.
Zu guter letzt kam nun das Mixed zum Einsatz. Das Ziel war es natürlich auch noch den letzten Punkt für uns zu holen. Der sehr erfahrene Mixed-Oli mit Camilla hat es sich dann nicht nehmen lassen, den 8:0 Erfolg sicher zu stellen.

Alles in allem war es dann doch ein wirklich toller Spieltag und schon am Abend konnte man per Whatsapp lesen, dass die schmerzliche Niederlage ein Ansporn ist, in der Rückrunde das Ganze umzudrehen!!
(*) chemische Formel für Alkohol

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton-koesching.de/2016/10/24/2-spieltag-a-klasse-nord/787

%d Bloggern gefällt das: